Die Projektpartner

Passage309
Passage309

Das vom Verein Passage309 angestoßene Projekt zur Errichtung eines gesicherten Rheinübergangs bringt private und öffentliche Partner zusammen, die ihr Fachwissen und Know-how in den Dienst des Projekts stellen.
Träger des Projekts ist der Verein für die grenzüberschreitende touristische Nutzung und Entwicklung des Rheinareals. Er wird während der gesamten Projektlaufzeit für die Koordinierung und die operative, administrative und finanzielle Umsetzung des Projekts zuständig sein.

FINANZIELLE BETEILIGUNG DER PARTNER:

INTERREG V: 2,9 Millionen Euro

Regierungspräsidium Freiburg: 1 200 000 Euro 
Bauträger auf deutscher Seite
Conseil Départemental du Bas-Rhin: 893 000 Euro 
Bauträger auf französischer Seite
Région Grand Est: 450 000 Euro
CERGA (Centrale Electrique Rhénane de Gambsheim): 250 000 Euro 
Stadt Rheinau: 90 000 Euro