Brücke auf deutscher Seite ist fertig

REGIERUNGSPRÄSIDIUM FREIBURG
REGIERUNGSPRÄSIDIUM FREIBURG

Gemeinsam mit den Bürgermeistern Michael Welsche aus Rheinau (Ortenau), seinem französischen Bürgermeisterkollegen Hubert Hoffmann aus Gambsheim sowie Vertretern des Regierungspräsidiums Freiburg (RP) wurde Dienstag, 30. Oktober die neue Geh- und Radwegbrücke am Rheinübergang zwischen dem Rheinauer Stadtteil Freistett und Gambsheim für den Verkehr freigegeben. Mit einer symbolischen Freigabefahrt per Fahrrad wurde die neue Brücke getestet und für gut befunden.

Während der knapp achtmonatigen Bauzeit der 144 Meter langen Brücke wurden insgesamt 315 Tonnen Stahl, 175 Kubikmeter Beton und 340 Meter Brückengeländer verbaut. Den zukünftigen Nutzern der Geh- und Radwegbrücke steht eine Fahrbahnbreite von 3,50 Meter zur Verfügung, wobei diese sich in einer Höhe von etwa 14 Meter über dem Rhein auf einer eigenständigen Brücke getrennt von dem Verkehr auf der L 87 bewegen können. Hierdurch entsteht ein enormer Sicherheitsgewinn: Bisher mussten Fußgänger und Fahrradfahrer unmittelbar neben dem fließenden Verkehr auf einem etwa einen Meter breiten Notgehweg die Grenze überqueren.