Fischwanderung und Kontrollmöglichkeit

Lachs
Lachs
 
Von einem Beobachtungsraum aus wird die Fortbewegung der Fische innerhalb der Treppe auf Video aufgenommen. Anhand der Umrisse ist die Zuordnung der verschiedenen Fischarten möglich. Außerdem erlaubt eine Fangreuse ihre Zählung, Vermessung und Identifizierung.
 
Bei der Auslegung der Fischtreppe mußten die biologischen Bedürfnisse der wandernden Fischarten berücksichtigt werden: eine Abflußmenge, die die Fische anlockt, die Größe der Becken, eine Strömungsgeschwindigkeit, die der Schwimmgeschwindigkeit der Fische entspricht. Versuche an Modellen im kleinen Maßstab sind in den nationalen Hydrauliklaboratorien von EDF durchgeführt worden.
 
Durch die wiederhergestellte Qualität des Rheinwasser kehren auch die Lachse und andere wandernden Fische zurück. Die Fischtreppen von Iffezheim und Gambsheim öffnen Ihnen den Weg in die Flüsse des Elsaß und des nördlichen Schwarzwaldes.
Hier finden Sie die aktuellen Zählergebnisse des Vereins Saumon Rhin.